Home » Allgemein » Die Toten Tage – Blogtour

Die Toten Tage – Blogtour

Herzlich willkommen bei der Tote-Tage-Tour!

Ja, genau, die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Der Schriftsteller Marcus Sedgwick bezeichnet sie als „Tage, an denen die Türen zwischen unserer Welt und jener unsichtbaren, die gleich darunter liegt, geöffnet wird. Tage, an denen Phantasie und Wirklichkeit zusammentreffen.“ Klingt ja auch viel besser als: „Die Zeit, in der wir randvoll mit Lebkuchen und Schokolade in Halbtrance durch die Feiertage taumeln.“ In jedem Fall ist es eine Zeit des „Dazwischen“ – zwischen Gestern und Neuanfang und manchmal auch zwischen Gedanken und Projekten. Und damit die perfekte Zeit für einen Zwischenfunk aus dem Autorenleben!

Peter Nicolai Arbo Odins wilde Jagd
Peter Nicolai Arbo Odins wilde Jagd

Heute, am 31. Dezember, habe ich die Ehre und das Vergnügen, über die Tage zwischen den Jahren nachdenken zu dürfen. Wir fühlen uns in diesen Tagen nicht mehr zu diesem Jahr gehörig und noch nicht im nächsten angekommen. Ein Schwebezustand, der ein Gefühl der Freiheit in sich birgt. Es ist, als wären uns zusätzliche Tage geschenkt worden, mit denen wir machen können, was wir wollen. Wer sie sich mit Pflichten vollstopft, der verschenkt eine Chance, nämlich die Gelegenheit, sich aus der Zeit gefallen zu fühlen.
Jetzt hält das Jahr die Luft an. In ein paar Tagen hat uns der Alltag wieder und verlangt unsere Aufmerksamkeit, aber heute dürfen wir noch fliegen. Oder, je nach Temperament, mit der Wilden Jagd reiten. In den Raunächten stehen alle Türen in die Anderwelt offen, Dämonen und Geister treiben ihr Unwesen und die alten Götter haben Ausgang.
Manchmal, wenn es ganz still ist, kann man die Wilde Jagd hören, wie sie über den Himmel jagt.
Na gut, vielleicht sind es auch Wildgänse oder ein paar Kater, die sich prügeln. Aber man wird doch noch träumen dürfen … in der Zeit zwischen den Jahren.

PS: Und mein persönlicher Tipp für die Toten Tage?

Wintersonnenwende“ von Susan Cooper – eins meiner Lieblingsbücher.
Was ihr wollt/Twelfth Night“ von William Shakespeare. Lest mehr Shakespeare und fangt hiermit an!

Oder meine Geschichte „Raunacht“: „Von Luftschiffen und Kobolden

Kommt alle gut ins Neue Jahr und lasst euch nicht von der Wilden Jagd entführen!

Franz von Stuck - Wilde Jagd
Franz von Stuck – Wilde Jagd

 

Morgen schließt Christian von Darkstars Fantasy News den Ring der Tote-Tage-Blogtour.