Zwischen den Jahren: Lesen!

Steampunk-Cat-Image-GraphicsFairy

Ein hektisches, anstrengendes, in jeder Hinsicht interessantes Jahr geht zu Ende.

Und da ihr sicher alle Lesefutter braucht und ein paar von euch endlich einen schönen Reader zu Weihnachten bekommen haben, veranstalte ich in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr – also jetzt! – die unwiderruflich allerletzte Verschenkaktion für 2015. :-)

Holt euch Lesestoff bis zum Frühjahr. Alles muss raus, ehe es Staub ansetzt.

Und wenn ihr mich auch ein bisschen glücklich machen wollt, dann hinterlasst eine Bewertung bei Amazon. (Ganz gleich, ob es euch nun gefallen hat oder nicht – jeder Stern ist willkommen.)

Und hier ist das Bundle, im Download vom 27. bis zum 31. Dezember.
Es sollte eigentlich für jede/n etwas dabei sein. Viel Spaß mit der glücksbringenden 13!


Anida – der Sammelband
Projekt Armageddon
Calendar Girl
Doppeltes Spiel
Seele der Elben/Elbenzorn Sammelband
Elidar
Elloran
Margaret – die Liebe einer Lady
Das gefrorene Lachen
Last Days on Earth
Von Luftschiffen & Kobolden
Der Nebelkönig
Toskanische Verführung

481115-p021

FKuV – Der Wechselbalg

fuer-koenig-und-vaterland-wechselbalg-732x1024Im Dezember erblickt er das Licht der Welt: Der erste Band meiner geplanten fünfteiligen Serie um Elfen und edle Lords, Vampire und ruchlose Schurken, Werwölfe und Vaterlandsverräter im London der Austen-Zeit. Und hier ist das großartige Cover, das die Coverdesignerin Juliane Schneeweiß gezaubert hat.
Gefällt es euch so gut wie mir? Ich hoffe es schwer!

Und damit das Ganze auch den passenden Auftakt bekommt, findet im Januar gleich auf meiner Lieblingsleserundenplattform Leserunden.de die Veranstaltung dazu statt. Ich bin selbstverständlich dabei!

Wer sich anmelden möchte, kann das hier tun. Der Drachenmond-Verlag in Person der wundervollen Astrid Behrendt spendiert eine großzügige Menge Verlosungsexemplare des Buches. Also: Ich freue mich, wenn wir uns im Januar lesen!

Lesezeit – Erste Bände

Ich habe schon ewig nichts mehr verschenkt, stimmt doch, oder?

Also dann, greift zu. Von heute bis Sonntag gibt es Lesestoff unter dem Motto „Erste Bände“.

Ich verschenke via Amazon:

Hille Hochzeit final 1 © jackfrogDie englische Hochzeit (Teil 1 der Devon Cream Tea-Reihe)

 

 

 

Elbenzorn_webElbenzorn (High Fantasy, ein ehemaliger Piper-Titel)

 

 

 

Magnus_smDer Blaue Tod (aus dem Clockwork-Cologne-Universum – Steampunk aus Deutschland)

 

 

 

und via Amazon und Neobooks (und zwar dauerhaft gratis) den ersten Band der AnidA-Triloge

Anidas ProphezeiungAnidas Prophezeiung (für Kindle)

Anidas Prophezeiung (epub)

 

 

 

Habt Spaß damit und teilt die Links ruhig fleißig!

Was haben Wechselbälger, tausend Spiegel, Bernsteinzauber und ein Drachenmond gemeinsam?

Logo-155-4c1

Ihr müsst doch denken, ich wäre in Rente gegangen. Oder klammheimlich ausgewandert, ohne eine Nachsendeadresse zu hinterlassen.

Entwarnung: Ab Dezember gibt es jedenfalls wieder frischen Lesestoff von hier. Ich hoffe, ihr freut euch genauso darauf und darüber wie ich!

Meine derzeitigen Lieblingsverlage Drachenmond und cbt bringen insgesamt drei Titel von mir heraus.

Den Anfang macht Drachenmond im Dezember mit „Für König und Vaterland – Der Wechselbalg“: Auf das Cover warte ich noch gespannt, aber die Ankündigung steht schon. Schaut mal hier.
Danke noch mal, liebe Astrid, dass du mich und mein Buch unter deine Fittiche genommen hast.
Ich hoffe, es findet ordentlich was an LeserInnen, denn dann wird es eine Reihe! Ganz entgegen meine Gewohnheiten sind die vier Folgebände schon grob durchgeplottet. Ich hoffe, ich kann sie irgendwann in naher Zukunft dann auch schreiben!

Weiter geht es dann im nächsten Jahr (noch kenne ich den Erscheinungstermin nicht) mit „Bernsteinzauber“ bei cbt. Das wird romantisch und nordseemäßig mystisch. Mögt ihr Meermänner? Ich hatte keine Ahnung, ob ich damit was anfangen kann, aber jetzt bin ich selbst ganz verliebt in meinen Ronan.

Im Oktober erscheint dann ebenfalls bei cbt das „Haus der tausend Spiegel“. Hier mischen sich ein bisschen Gothic, ein bisschen Belle et la Bête, Magie, Spiegelzauber, Labyrinthe und wuchernde Rosenbüsche. Die Geschichte spielt in einem unheimlichen, großen, von Geheimnissen durchwobenen Antwerpener Haus. Dort tanzen eine mutige Buchhexe in Ausbildung und ein mysteriöser Hausherr einen düster-romantischen Walzer durch Spiegel und Zeit …

Ich kenne das Cover schon und es ist heiß. ^^

Es war einmal …

Aquaphobie… irgendwann in ferner Zukunft …

Seit Jahren liegt meine „Nummer Fünf“ in meiner virtuellen Schreibtischschublade und wartet darauf, dass sie jemand lesen darf.
Ich bin es leid, das Kind allein für mich zu haben, es will raus. AnidA-LeserInnen dürfte eine der handelnden Figuren bekannt vorkommen, denn dies ist das Universum, aus dem Eddy stammt.

AQUAPHOBIE ist eins meiner ersten Projekte, noch im letzten Jahrtausend entstanden. Ein SF-Dino, sozusagen.

Seid lieb zu ihm.

Ich verschenke das Buch vom 2. bist zum 4. Oktober via Amazon. (Leser aus dem Epub-Universum können sich die Datei via Calibre umwandeln oder einfach die Autorin anmailen. ;-))

Büchermonat Juni – das Finale

buchmonat04Die Schlussrunde des großen »Alles muss raus«-Festivals wird eingeläutet.

Ich habe mich sehr über all die positiven Rückmeldungen gefreut, anscheinend ist diese Aktion gut bei euch angekommen.

Wer bis jetzt nichts Passendes gefunden hat, der freut sich vielleicht heute über ein bisschen Steamfantasy aus der Clockwork-Cologne-Reihe, einen Fantasy-Krimi rund um einen inszenierten Weltuntergang und ein absolut nicht einzuordnendes Epos, in dem nordische Götter, bürokratische Dämonen und Quantenmetaphysik eine Rolle spielen …

Viel Spaß damit und allen Lesenden noch einen schönen Sommer!

25. – 27. Juni

Der Blaue Tod (Magnus 1 – Clockwork Cologne)

Last Days on Earth

25. – 29. Juni

Projekt Armageddon

Monat des Buches

LesenIch veranstalte jetzt und an den kommenden Juni-Wochenenden meine ganz persönliche „alles muss raus“-E-Book-Aktion.

Es startet morgen, Fronleichnam, bis Montag (8.6.) mit dem Liebesroman-Paket:

Diese vier Titel schenke ich euch. Wer sich darüber freut und ein bisschen Zeit hat, darf mir gerne eine Rezension bei Amazon hinterlassen. Wer sich darüber freut und keine Zeit hat: Sagt es weiter.

Und haltet meine Seite im Blick, denn nächste Woche kommt das große „E“ auf auch zu. (Ich verrate soviel: Es wird fantastisch …)

Neues Jahr … fängt gut an!

Ich hatte völlig vergessen, dass ich bei einem Wettbewerb etwas eingereicht habe – und dann flatterte diese E-Mail in mein Postfach:

 

Die Finalisten des Self-Publisher E-Book Leseproben-Wettbewerbs stehen fest.

Die NAUTILUS freut sich, im Rahmen des »Self-Publisher E-Book Leseproben-Wettbewerbs« nun jene Autoren zu benennen, die es in die
finale Shortlist geschafft haben. Aus diesen Finalisten wird die Jury letztlich die drei Sieger wählen. Die Finalisten sind in
alphabetischer Reihenfolge:

Manuel Charisius: Weltenlied – Saga der Zwölf
Laurin Dahlem: Gott der Nacht
Tädeus M. Fivaz & Peter Segmüller: Die Chronik von Stahl und Feder
Susanne Gerdom: Der Blaue Tod
René Grandjean: Make new Memory oder wie ich von vorn begann
Simone Keil: Patient Zweiundvierzig
Sigrid Kraft: Ardeen Band 3 – Nimrod
Wolfgang Oberleithner: Ätherpiloten
Leonore Pothast: Das letzte Spiel
Martin Riesen: Aussergewöhnliche Automatons
Corinna Rindlisbacher: Karma und Sue
Markus Tillmanns: Teufel

Alle eingereichten Leseproben wurden bei Eingang anonymisiert und ohne Kenntnis des Namens des betreffenden Schriftstellers und
des Romantitels allein auf der Basis der Qualität der Texte geprüft und bewertet. Auch die abschließende Beurteilung der
Shortlist-Finalisten und Wahl der drei Sieger durch die Experten-Jury erfolgt anhand anonymisierter Leseproben.

»Die Romane der Shortlist stammen aus den Genres Fantasy, High-Fantasy, Weird-Fantasy, Steampunk & Gaslight-Fantasy, Mystery und
Horror, und sie belegen damit die Vielfalt, die Farbigkeit und die kraftvolle Eigenständigkeit der deutschsprachigen
Independent-Phantastik. Unabhängig von den Programmen der etablierten Buchverlage und des Mainstreams zeigen hier zwölf Autoren
aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihren Mut, neue und frische Geschichten zu erzählen. Und gar nicht überraschend,
sondern sehr befriedigend war daher auch die durchweg hohe schrifstellerische Qualität der eingereichten Leseproben, was die
Auswahl der Finalisten nicht gerade einfach gemacht hat«, erläutert NAUTILUS-Chefredakteur Jürgen Pirner, der den Wettbewerb als
Supervisor organisiert und betreut hat.

Infos zum Wettbewerb
Der im August 2014 in der Jubiläumsausgabe NAUTILUS 125 ausgerufene »Self-Publisher E-Book Leseproben-Wettbewerb« fördert
Schriftsteller des deutschsprachigen Phantastik-Genres, die Ihren Roman unabhängig von einem Verlag und auf eigenes Risiko als
E-Book veröffentlichen. Aufgerufen waren Independent-Autoren und Self-Publisher, Leseproben ihres noch unveröffentlichen oder
frühestens im Jahr 2014 veröffentlichten E-Books einzureichen. Als Preise ausgeschrieben sind für die drei Sieger die
Veröffentlichung Ihrer Leseprobe im monatlichen erscheinenden Phantastik-Magazin NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik. Noch
unveröffentlichte E-Books erhalten im Falle des Gewinns zudem ein professionelles Lektorat und eine Cover-Gestaltung ihres Romans.

Einsendeschluß war der 31. Oktober 2014. Die Shortlist sollte laut ursprünglicher Zeitplanung im Dezember feststehen, was sich
durch die hohe Zahl der Einsendungen und der Qualität der Beiträge jedoch terminlich nicht mehr realisieren ließ. Die durch eine
Jury aus Phantastik-Autoren, Büchermachern, Jornalisten und Bloggern bestimmten drei Sieger stehen dann voraussichtlich Mitte
Februar 2015 fest. News, Infos und die Möglichkeit für Kommentare und Gästebucheinträge gibt es auf der Wettbewerbsseite.
Link: http://www.fantasymagazin.de/e-book/

 

Und jetzt freue ich mich fünffach, denn von den zwölf FinalistInnen sind FÜNF Qindianer! YaY!